Tel. 06062 - 266784 | info@prof-dr-michel.com

Herzlich willkommen

Ästhetische, plastische und wiederherstellende operative Medizin


"There is only one corner of the universe you can be certain of improving,
and that's your own self."

Aldous Huxley


In unserer Zeit kommt dem körperlich-ästhetischen Empfinden weiter Gesellschaftskreise eine große Bedeutung zu. Eine schlanke, ästhetisch-proportionierte Erscheinung gilt bei Frauen und Männern als Zeichen für Attraktivität und Dynamik und ist im privaten wie im beruflichen Bereich oft eine wesentliche Voraussetzung für Selbstvertrauen und Charisma. In diesem Sinne können Körperkontur verbessernde ästhetische und rekonstruktive Eingriffe, seriös geplant und richtig durchgeführt, die persönliche Selbstverwirklichung und den beruflichen Erfolg unterstützen.

Stellungnahme zum sogenannten Silikon-Skandal (PIP-Implantate)

Wir möchten unseren Patientinnen mitteilen, dass wir zu keiner Zeit französische PIP-Implantate, Implantate der Firma Rofil Medro oder der Firma Tibreeze verwendet haben!

Weiterführende Links:

www.stern.de
www.spiegel.de

Falls Sie Fragen haben, können Sie uns jederzeit über folgende Mobil-Hotline kontaktieren: 0160 / 91927845 oder 0170 / 4464415

Ihr
Prof. Dr. med. habil. Ralf-Thomas Michel

Aktuelle Informationen:

Stellungnahme zum sogenannten Silikon-Skandal (PIP-Implantate)

Wir möchten unseren Patientinnen mitteilen, dass wir zu keiner Zeit französische PIP-Implantate, Implantate der Firma Rofil Medro oder der Firma Tibreeze verwendet haben!

Weiterführende Links:

www.stern.de
www.spiegel.de

Falls Sie Fragen haben, können Sie uns jederzeit über folgende Mobil-Hotline kontaktieren: 0160 / 91927845 oder 0170 / 4464415

Ihr
Prof. Dr. med. habil. Ralf-Thomas Michel

Pressemeldung - Prof. Dr. Michel: Brustimplantat-Pass stimmt nicht immer!

Weitere OP-Erfahrungen zeigen: Haben Patientinnen keinen Implantat-Pass erhalten, liegen meist No-Name-Implantat vor, dann besser den Arzt kontaktieren!

Nach den ersten Erfahrungen von PIP-Austausch-Operationen empfiehlt Prof. Dr. Ralf-Thomas Michel allen Patientinnen, den Implantat-Pass genau zu überprüfen. Sollten Frauen bei einer Brustvergrößerung keinen Nachweis über das Implantat erhalten haben, handelt es sich nach Erfahrungen des ästhetischen Operateurs meist um No-Name-Implantate. Diese Patientinnen sollten unbedingt einen Arzt kontaktieren. „In diesem Jahr habe ich bei mehreren Operationen den Austausch von Implantaten vorgenommen und in solchen Fällen Ausschwitzungen des Silikons oder sogar gerissene Implantate vorgefunden“, berichtet Prof. Michel.